Ausgabe 2009/1

FOKUS

Wer die Wahl hat, hat das Wahlrecht

Wählen gilt als demokratisches Grundrecht und wichtigstes Mittel politischer Mitbestimmung. Doch wer kann hier eigentlich partizipieren? Unter welchen Bedingungen und in welcher Form? Im Themenschwerpunkt werden bestehende und mögliche Modelle von "Wählen" und "Wahlrecht" dargestellt — aus politikwissenschaftlicher, historischer und aktivistischer Perspektive. Wer bleiben will, soll bleiben können. Wer bleiben will, soll wählen können. Für ein Wahlrecht für alle!

PIXEL

Say my name, say my name

Namen schaffen Realität. Politische Selbstbezeichnung steht für: Selbstdefinition, Selbstrepräsentation, Subjektwerdung. Dafür greifen marginalisierte Stimmen auf Strategien der Aneignung, Umkehrung, Neudefinition und (Wieder-)Entdeckung zurück: nomen est (non) omen.