front

FOKUS

Körper, Gesundheit, Migration

Die Begriffe Körper, Gesundheit und Migration beschreiben ein Dreieck, mit dem maiz sich in den letzten Jahren, insbesondere im Projekt "Das Leben hat Gewicht!" (Laufzeit: Mai 2015 - Mai 2017), verstärkt beschäftigt hat. Der Einstiegstext dieses Schwerpunkts bietet einen Einblick in die Themen und Auseinandersetzungen dieses Projekts. Es handelt sich um ein Projekt der Primärprävention von Essstörungen, in dem migrationsgesellschaftliche Verhältnisse und (Flucht-)Migrationserfahrungen von Jugendlichen explizit einbezogen werden. ....weiter lesen

PIXEL

Verlernen

Verlernen meint nicht, Gewusstes und Gelerntes zu löschen, zu annullieren oder auf einen imaginären Ausgangszustand zurückzusetzen. Verlernen meint aber auch nicht, etwas abzustreifen oder abzutreten, ähnlich einem Kleidungsstück oder einem Rucksack. In der postkolonialen Theorietradition von Gayatri Spivak eröffnet Verlernen einen Raum, der es erlaube, "Privilegien als einen Verlust zu erleben" (María do Mar Castro Varela). Auf einer pädagogisch-politischen Handlungsebene bringt Castro Varela dies in Verbindung mit der Rebellion gegen die eigene Subjektwerdung und einer "Praxis des Regelbrechens". ...weiter lesen

CROSSOVER

Positionen

Stellung beziehen, Standpunkte vertreten, Position einnehmen - in Zeiten, die von großen gesellschaftlichen Umbrüchen und reaktionären politischen Entwicklungen geprägt sind, ist das besonders wichtig. Gleichzeitig werden aber gegenhegemoniale Stimmen in solchen Zeiten meist noch stärker marginalisiert als sonst. Besonders die Positionen von Migrant*innen und Women of Colour werden dann im Mainstream noch vehementer ausgeblendet und nicht gehört - umso wichtiger ist es darum, Räume für gegenhegemoniale Positionen zu verteidigen und neue zu schaffen....weiter lesen


frauenbuero.img_assist_custom-200x52.png

hosted by